Camsdorf_1


Direkt zum Seiteninhalt

Entwurfsplanung

Planung für den Pavillon



Die Entwurfs- und Genehmigungsplanung wurde Anfang 2014 erarbeitet und am 19.05.2014 den Herren Schulz und Weitsch vom Kommunalservice Jena (KSJ) zur Prüfung und Genehmigung übergeben. Sie bestand aus Antragsformularen, Erläuterungsbericht, Bauzeichnungen, Kostenberechnung der Architektin und der Statischen Berechnung des Tragwerksplaners.

Mit Schreiben vom 25.07.2014 hat KSJ die erfolgreiche Prüfung der Unterlagen als Bauherr bestätigt. Die Statische Berechnung ist vom Prüfingenieur, Herrn Dipl.-Ing. Bernd Becher, geprüft worden. Die Untere Denkmalschutzbehörde hat ihre Stellungnahme zu dem Vorhaben abgegeben.

Damit liegen alle notwendigen Genehmigungen für den Bau des Pavillons vor.

Die nächsten Schritte wären die Ausführungsplanung, die Ausschreibung und dann die Realisierung. Leider ist die Finanzierung noch nicht gesichert.

Die folgenden Unterlagen entstammen der Entwurfs- und Genehmigungsplanung.

Die neue Animation des Pavillons zeigt das folgende Bild:




Aus einer Reihe von Zeichnungen seien hier nur ein Grundriss und ein Querschnitt sowie eine Skizze aus der Statischen Berechnung beigefügt.





An diesem Systembild aus der Statischen Berechnung (145 Seiten !) erkennt man, dass die Berechnung nach modernsten mathematischen Verfahren vorgenommen worden ist.



Und die Kosten

Bestandteil der Entwurfsplanung ist auch eine
Kostenberechnung. Es stellte sich heraus, dass für die geplante Lösung, die ja sehr anspruchsvoll ist, Kosten für die Baukonstruktion von über 200 T€ entstehen. Dazu kommen Nebenkosten und Kosten für den künstlerischen Teil. Das ist gegenüber der Vorplanung eine beachtliche Steigerung. Hauptverursacher sind die Natursteinarbeiten. Will man das alte Erscheinungsbild des Pavillons nachbilden, dann müssen hunderte Steine in komplizierten Formen nachgearbeitet werden. Der früher verwendete Jenaer Kalkstein ist nicht mehr beschaffbar. Im Projekt ist die Nutzung von Sellenberger Kalkstein vorgesehen. Er wurde nach einer Bemusterung als geeignet eingestuft. Kompliziert herzustellen (aus Blöcken auszufräsen) sind insbesondere die Zahnleisten im Sockelbereich, die runden durchbohrten Säulensteine und die Kämpfersteine an den Gewölben.

Die Brücke | Geschichte | Nachkriegszeit | Rekonstruktion | Neuer Pavillon | Planung für den Pavillon | Ausstellungen | Finanzierung | Der Verein | Sitemap

28 Jan 2016

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü